Muskelspindel  

Muskelspindeln (engl.: muscle spindle) erfassen den Dehnungszustand der Skelettmuskulatur und können Kontraktionen hervorrufen.[1][2][5] Sie gehören zur Gruppe der Propriozeptoren und dienen der  Bewegungskoordination.[3]

Aufbau

Muskelspindeln befinden sich im Muskel parallel zu den Muskelfasern und bestehen aus verschiedenen funktionellen Komponenten: Intrafusale Fasern, Ia-Fasern,  γ –Motoneuronen, α -Motoneuronen.[2]

Wird die Muskulatur gedehnt, erzeugen Ia-Fasern ein Aktionspotenzial, welches über Spinalnerven weitergeleitet und im Rückenmark auf α –Motoneurone übertragen wird. Diese innervieren die Muskulatur und bringen sie zur Kontraktion.[2] Gleichzeitig wirkt das Signal der α –Motoneurone auf spezialisierte Zellen, welche inhibitorische Eigenschaften auf die Muskulatur haben, damit die Kontraktion der Muskulatur nicht langfristig erfolgt.

Zur Aufrechterhaltung einer optimalen Muskellänge werden γ -Motoneurone von höheren Gehirnregionen aktiviert, welche eine Dehnung der intrafusalen Fasern und damit eine Bildung des Aktionspotenzials der Ia-Fasern hervorrufen.[1]

Im ermüdeten Zustand ist die Aktivität der Muskelspindeln reduziert.[4] Der Dehnungsreflex kann demnach nicht mehr optimal funktionieren.

Einzelnachweise

  1. McArdle, WD., Katch, VL., Katch, FI., (2011). Essentials of Exercise Physiology. Baltimore: Lippincott Wiliams & Wilkins
  2. Fritz-Ritson, D., (1990). The anatomy and physiology of the muscle spindle and its role in posture and movement: A review. Journal of the canadian chiropractic Association. 26(4): 144–150→ http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2484712/
  3. Röthig, P., Prohl, R.,(2003). Sportwissenschaftliches Lexikon. Schorndorf: Karl Hofmann Verlag.
  4. Komi, PV., Nicol, C. (2000) Stretch-Shortining Cycle Fatigue. In: Biomechanics and biology of movement. Nigg, BM., MacIntosh, BR., Mester, J., (Hrsg.) Champaign: Human Kinetics.
  5. Lin, CCK., Crago, PE. (2002). Structural Model of the Muscle Spindle. Annals of Biomedical Engineering. 30; 68-83→ http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11874143